WER MACHT WAS?

 

Anästhesisten – Die Spezialisten für das Schmerzmanagement

Eine Vollnarkose schaltet während einer Operation Bewusstsein und Schmerzempfinden im Körper aus. Stets an der Seite des Patienten ist der Anästhesist. Permanent überwacht er seine Werte und sorgt dafür, dass die Narkose nicht zu leicht und nicht zu tief ist. Zum Ende der Operation, abschließend mit der letzten Naht des Operateurs, ermöglicht der Narkosearzt schließlich ein sanftes Aufwachen.

Doch der Anästhesist kommt nicht erst zum Einsatz, wenn der Patient in den Operationssaal geschoben wird. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, Patienten auf die OP vorzubereiten, sie über Risiken aufzuklären und sie im Rahmen der postoperativen Schmerztherapie weiter zu betreuen.

Fachärzte für Anästhesiologie sind in erster Linie in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, Hochschulkliniken und Facharztpraxen tätig. Sie können aber auch in der medizinischen Forschung oder in der medizinischen Lehre Beschäftigung finden. Die fünfjährige Ausbildung ist durch die Landesärztekammern geregelt.

 

Der Operateur – Verantwortlich für das Gelingen der Operation

Der Operateur führt die Operation durch und beschäftigt sich mit der Vorbeugung, Erkennung, konservativen und operativen Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation von chirurgischen Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen.

Zusätzlich ist er involviert in das postoperative Schmerzmanagement auf der Station.

 

Pflegekräfte – Patientenbetreuung

Hauptsächlich kümmern sich die Krankenschwester/Pfleger um Pflege und die Betreuung der Patienten. Der zweite große Bereich ist die Assistenz des Arztes bei Eingriffen. Sie sind somit involviert in alle Phasen  der Operation z.B. durch das Führen von Schmerzmanagement Protokollen, Überwachen und Betreuen des Patienten vor, während und nach dem Eingriff.

Pflegefachkräfte sind Bindeglieder zwischen Ärzten, Therapeuten, Angehörigen und Patienten, führen im Rahmen der Behandlungspflege ärztliche Anordnungen eigenständig aus, bereiten die Patienten auf therapeutische und diagnostische Maßnahmen vor oder führen angeordnete erforderliche medizinische Behandlungen durch.

 

Physiotherapeut – Frühzeige Mobilisierung mit gezielten Rehabilitationsmaßnahmen

Physiotherapeuten und -therapeutinnen behandeln vor allem Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten altersbedingt oder aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder Behinderung eingeschränkt sind. Auch vorbeugende Therapiemaßnahmen führen sie durch.

Für eine schnelle Genesung nach einer Operation ist eine frühzeitige Mobilisierung besonders wichtig. Physiotherapeuten entwickeln individuell auf den Patienten abgestimmte Rehabilitationsmaßnahmen und unterstützen bei der Umsetzung und Ausführung der Übungen.

 

Weitere Fachärzte – beratende Experten

In einigen Fällen kann es hilfreich sein, weitere Fachärzte in das multidisziplinäre Team zu integrieren um spezielle zusätzliche Informationen zu erhalten. Dies hängt im Detail von der Operation und des jeweiligen Heilungsprozess ab.