EFFEKTIVE TEAMARBEIT UND KOMMUNIKATION


Es gibt mehrere Möglichkeiten wie man die Teamarbeit und Kommunikation in der postoperativen Schmerztherapie optimieren kann. Auf Basis von Ergebnissen verschiedener Publikationen zeigt der folgende Abschnitt einige mögliche Hebel auf.


Klare Verantwortlichkeiten und Rollenverteilung1

Aktuelle Publikationen zeigen, dass Vertreter des Gesundheitswesens über unterschiedliche Auffassungen über die Verantwortlichkeiten in der Schmerztherapie verfügen, was wiederum zu Unsicherheit und Verwirrung führen kann.1

Offene Kommunikation und klare Protokolle können dabei helfen diese Unsicherheiten zu reduzieren und dazu beitragen, sicher zu stellen, dass alle Aufgaben und Entscheidungen im postoperativen Schmerzmanagement effizient durchgeführt  werden.

 

Interdisziplinäres Vorgehen2

Ein interdisziplinäres Vorgehen, das unter Einbeziehung der Fachgebiete Anästhesiologie, Chirurgie/bzw. operative Fächer und Pflege sowie unter Berücksichtigung der Leitlinien erfolgt, kann zur Verbesserung der postoperativen Schmerztherapie beitragen.


Regelmäßig Mitarbeiter schulen

Regelmäßige Mitarbeiter-Schulungen zur postoperativen Schmerztherapie verbessern die Behandlungsergebnisse.**3

 

 

Referenzen
1 Powell AE et al. Understanding the challenges of service change – learning from acute pain services in the UK. J R Soc Med. 2009; 102: 62-8.

2 Benhamou D et al. Postoperative analgesic therapy observational survey (PATHOS): A practice pattern study in 7 central/southern European countries. Pain. 2008; 136: 134-41.
3 Harmer M and Davies KA. The effect of education, assessment and a standardised prescription on postoperative pain management. Anesthesia. 1998; 53: 424-30.