Rückenschmerzen – ein weit verbreitetes Problem


Rückenschmerzen sind fast jedem bekannt. Etwa 2/3 der Bevölkerung leiden unter Rückenschmerzen.1 Sie sind in Österreich einer der häufigsten Gründe, um einen Arzt aufzusuchen. Etwa 75% der Patienten mit Rückenschmerzen leiden an Schmerzen im Lendenbereich, 25% an Schmerzen in der Hals-Nacken-Region.

Die Ursachen des Rückenschmerzes zu finden, ist oft schwierig, denn im Laufe des Lebens können unterschiedliche Abnutzungserscheinungen auftreten. Auch Fehlhaltungen, falsche Körperbelastungen und Verspannungen können zu Rückenschmerzen führen. Rückenschmerzen müssen kein eigenständiger Schmerz sein, sondern können auch als Begleiterkrankung anderer Beschwerden auftreten.

Dem Rückenschmerz können sowohl Rezeptorschmerzen als auch Nervenschmerzen zugrunde liegen. Oft sind es Schmerzen, die zur gemischten Schmerzart (Mixed Pain) gehören.

Rückenschmerzen können als unauffälliger akuter Schmerz beginnen und sich zu einem chronischen Leiden entwickeln. Deshalb muss hier rechtzeitig therapiert werden.

 

Referenzen:
1 Juniper M, Le TK, Mladsi D. The epidemiology, economic burden, and pharmacological treatment of chronic low back pain in France, Germany, Italy, Spain and the UK: a literature-based review. Expert Opin Pharmacother 2009;10:2581–92